- Luftbild-Galerie

- Anwendungsbeispiele

- Luftaufnahme bei Wikipedia

- Luftbildservice in Köln

- Anbieter für Luftaufnahmen in Deutschland

- Luftfahrt Bundesamt - Aufstiegserlaubnis

- Luftbilder in Baden-Württemberg

- Impressum

     

Luftbild / Luftaufnahme - Foto und Video

 Oktokopter Kameradrohne Luftbild Schloss
 Fotos: © Kai Erne, www.drohnen-luftbildservice.de

Was ist eine Luftaufnahme?

Eine Luftaufnahme ist ein Foto oder Video, was aus der Luft aufgenommen wird. Das kann durch ein Flugzeug, einen Satelliten, durch einen Kamerakran, oder durch eine Kameradrohne erfolgen, die von einem Piloten ferngesteuert wird.
 

Wie lange kann eine Kameradrohne fliegen?

Aktuell (Stand 2014) sind Flugzeiten von 8 bis 20 Minuten die Regel. Dann wird gelandet und der Akku gewechselt und schon geht es weiter.
 

Welche Vorteile haben Kameradrohnen?

Zum einen ist es relativ preiswert, Aufnahmen per Kameradrohne zu erstellen. Zum anderen bietet die erlaubte Flughöhe von bis zu 100 Metern eine tolle perspektive, die weder per Kamerakran, noch per Flugzeug realisierbar ist.
 

Für welche Aufnahmen eignen sich Kameradrohnen?

Sie eignen sich für Aufnahmen von Immobilien (Firmen, Hotels, Privathäuser) Events, Landschaften etc..
Ganze Städte kann man allerdings nicht gut aufnehmen, da die Flughöhe dafür nicht ausreichend ist.

Beispielfoto:

Welche Einsatzgebiete gibt es?

Kameradrohnen werden für Foto- und Filmaufnahmen eingesetzt.
Bei Film- und Fernsehaufnahmen, für Imagefilme oder Inspektionsflüge in Industrieanlagen (Windkraft, Solarparks, Kraftwerke, Schornsteine etc.) ist der Einsatz von Multikoptern bereits weit verbreitet.
Fotoaufnahmen werden im Bereich von Immobilien häufig verwendet. Bilder werden z.B. für die Vermarktung, für Architektur-Visualisierungen oder für Prospektmaterial verwendet.

Beispielfoto:


Sind Drohnen-Luftbilder teuer?

In der Regel  sind Luftaufnahmen per Kameradrohne relativ preiswert realisierbar.

Welche gesetzlichen Bestimmungen müssen eingehalten werden?

Bis 5 kg Aufstiegsgewicht reicht die Allgemeine Aufstiegserlaubnis der Luftfahrtbehörden, die für jedes Bundesland separat vergeben werden. Über 5 kg ist eine Einzelaufstiegserlaubnis für jeden einzelnen Flug notwendig.
Darüber hinaus wird innerhalb von geschlossenen Ortschaften das Ordnungsamt informiert.
In kontrollierten Luftraum wird ein Flug zusätzlich bei der Flugsicherung an- und wieder abgemeldet.
Für gewerbliche Anbieter ist außerdem eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben.
 

Impressum

 

Interessante Links: www.fahrrad-diebstahlschutz.com